Freundschaftsspiel gegen die Marinebesatzung Liber Tad

Als mich am 03.07.17 um 17.40 via Whatsapp die Nachricht „Kurioses Testspiel an der Sthamerstraße“ erreichte, staunte ich nicht schlecht. Unsere 1. Herren sollte am darauffolgenden Samstag in Freundschaft gegen eine Auswahl des Argentinischen Segelschulschiffs „Liber Tad“ spielen und tat das auch.

Beste Bedingungen in Ohlstedt, weniger gute Bedingungen für die Sportsfreunde aus Argentinien. Die Anreise gestaltete sich leider aufgrund des G 20 Gipfels als äußerst kompliziert, da die „Liber Tad“ in der Schutzzone im Hafen lag. So ging es zunächst per Barkasse von Bord, dann mit dem Reisebus einmal um ganz Hamburg herum zu fahren. Um kurz nach 14.00 Uhr waren Sie dann endlich da und das Spiel konnte mit einer halbstündigen Verzögerung angepfiffen werden.

Der Beginn des Spiels war von gegenseitigem Abtasten geprägt. Es war deutlich zu erkennen, dass knüppelharter trockener Grand und ein Ball so hart wie eine Kanonenkugel nicht unbedingt die Rahmenbedingungen waren, die man sich auf Seiten des Gegners gewünscht hat. Nach einer Viertelstunde dann der erste Angriff der bisher ungeschlagenen Marinebesatzung, die unter frenetischem Jubel das 0 : 1 erzielten. Der Cheftrainer, Rainer Pommerenke und Co Trainer Walter Kloth, hatten ihr Team gut eingestellt. Einsatzfreudig und temporeich wurden die körperlich unterlegenen Sportsfreunde aus Argentinien das ein oder andere mal überlaufen, folgerichtig viel der Ausgleich und drei weiteren durchaus sehenswerten Toren, die zu einem klaren und verdienten 4 : 1 Halbzeitstand führten.

Die zweite Halbzeit ist schnell erzählt, auch wenn der heutige Gegner sich nicht aufgab, es reichte nicht mehr das Spiel noch rumzureißen. Duwo ließ bei der klaren Führung und den anspruchsvollen Rahmenbedingungen nun etwas nach, erzielte dennoch die 5 : 1 Führung. Der Gegner verkürzte durch Foulelfmeter noch auf 5 : 2 und das war´s. Ein verdienter Sieg, gegen ein wuseliges zum Teil auch technisch sehr versiertes Team.

Das Ergebnis allerdings war Nebensache. Eine tolle Idee auch Länder- und in diesem Fall sogar Kontinent übergreifend, sozusagen international zu spielen. Der Nachmittag klang dann bei gemeinsamen Kaffee und Kuchen bei Tanja im Clubheim aus. Vielleicht gelingt es ja auch das nächste Mal ein solches Spiel so zu planen, dass es im Stadion auszutragen werden kann. Fazit: Absolut wiederholungswürdig.

Olli Güttler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.