D-Junioren beim Haderslev Cup

Die von André Schirmer trainierten D-Junioren (2005) starteten am Pfingstwochenende erstmals auf internationalem Parkett und wusste gleich voll zu überzeugen. Am Ende stand ein sehr guter vierter Platz im U12 Turnier zu Buche. Eine tolle Leistung und natürlich ein großartiges Erlebnis für das motivierte Team. Der Turnierbericht: 

Die Idee entstand im September vergangenen Jahres und wurde dann auf einem Elternabend einstimmig beschlossen: Die 2005er bereisen Dänemark und sammeln erste Erfahrungen auf internationaler Bühne. Über den Anbieter Euro-Sportring fiel die Auswahl relativ schnell auf den

„HADERSLEV CUP“ zu Pfingsten 2017.

Ausschlaggebend waren die hervorragenden Rahmenbedingungen und der sportliche Reiz, sich mit vielfältigen Teams messen zu können.  So stiegen 13 Spieler und 4 Betreuer/Trainer am Freitag, den 02.06., in einen gecharterten Reisebus und fuhren zusammen mit drei weiteren Mannschaften nach Dänemark. Nach einer kurzen Nacht stand um 9:40 Uhr bereits unser erstes Spiel an. Wir gewannen in einem hart umkämpften Match 1:0 gegen einen starken Gegner aus Bremen, den TUS Sudweyhe. Was für ein erfolgreicher Turnierstart! Nun hatten wir etwas Luft zum Durchatmen; das nächste Spiel war gegen Mittag angesetzt. So erkundeten wir die einzigartige Sportanlage mit 12 Natur- und Kunstrasenplätzen, das großzügige Clubhaus mit Restaurant, und bestaunten das Heimstadion des dänischen Erstligisten Sönderjyske mit einem Fassungsvermögen von 10.000 Zuschauern. In zwei weiteren Spielen gegen dänische Mannschaften reichte uns ein Unentschieden gegen die zweite Mannschaft des Gastgebers, um die Vorrunde als Tabellenzweiter abzuschließen, und damit die Endrunde der ersten 6 Teams (von insgesamt 12) zu erreichen. Angefeuert wurden wir dabei von zahlreichen Eltern, die sich ebenfalls eine Unterkunft in Dänemark gesucht hatten bzw. eigens zu den Spielen gefahren waren, um die Jungs zu unterstützen. Nach Ende des ersten Wettkampftages besuchten wir den Ort Haderslev (30.000 Einwohner) und kehrten in einer Pizzeria zum geselligen Beisammensein ein. Dann ging es natürlich wieder auf das Turniergelände, wo die Jungs weiter Fußball spielten  und die Betreuer Zeit für ein drittes Bier hatten, um sich nebenbei das Champions League Finale anzuschauen.

Am Finalspieltag hatten wir zunächst die erste Mannschaft des Gastgebers vor der Brust. Alle merkten schnell: Wir spielen gegen einen Mann mehr, denn die dänischen Schiris pfiffen leider zu offensichtlich für das eigene Team. Doch auch das sollte uns nur kurz beschäftigen. In einem Klasse Spiel gegen die dänische Mannschaft Gladsaxe Hero Boldklub bewiesen wir Nervenstärke und konnten uns abermals mit 1:0 durchsetzen. Das hieß: Spiel um Platz 3 erreicht! Beste deutsche Mannschaft.

Sogar angefeuert vom SC Poppenbüttel trafen wir wie in der Vorrunde auf Benlóse IF. Zugegeben, eine bärenstarke und spielerisch sehr weite Mannschaft. Wir mühten uns redlich, spielten erste Hälfte mit Unterstützung der Sonne und des Windes, doch am Ende mussten wir uns der besseren Fußballmannschaft geschlagen geben; auch, wenn dort 2 Spieler aktiv waren, die ihren 12.Geburstag sicher schon zweimal gefeiert hatten.

Es folgte die feierliche Siegerehrung mit „UEFA Respect-Zeremonie.“ Ein toller Moment für alle Spieler.

Da die Pizzen vom letzten Abend so gut geschmeckt hatten, war relativ schnell klar: Das gleiche Programm nochmal. Diesmal wurde jedoch in unserer Schulunterkunft gegessen. So besorgten einige Eltern 20 Pizzen, Softgetränke, Bier und Wein, und die Kids konnten auch hier nebenbei auf einem ebenfalls Sahne-Fußballplatz ihrer Lieblingsbeschäftigung nachgehen.

Nach einem schnellen Frühstück am nächsten Morgen ging es mit dem Bus Richtung DUWO Heimat. Rund 40 km vor Hamburg hatten wir noch eine Schrecksekunde zu überstehen: Der Keilriemen des Reisebusses war gerissen. Rauch stieg auf. Der ohnehin auf der ganzen Reise sehr verlässliche Busfahrer behielt die Ruhe und nahm die Reparatur vor. Doch eine Weiterfahrt würde sich um einige Stunden verzögern. Es reichte eine Mitteilung über die WA- Gruppe, und innerhalb kürzester Zeit standen die Eltern mit eigenen PKW zur Hilfe, um uns alle einzusammeln. Hier zeigte sich, daß der Teamspirit auch außerhalb des Spielfeldes hervorragend funktioniert.

Die nächsten Projekte sind bereits in Planung, und wir nehmen dazu noch Mitreisende auf. Ist es auch Deine große Leidenschaft, Fußball zu spielen?! Dann zögere nicht und komme Dienstags oder Freitags zum Schnuppertraining auf unserer schönen Anlage vorbei. Die Telefonnummer des Trainers 0172/5252223.

Pfingsten 2017 – Die 2005er erfolgreich beim HADERSLEV CUP in Dänemark

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.